Spannende Einblicke in die Jugendarbeit des SV Weil

Bereits seit September sind Patrice König und Jonathan Herden in der FSJ-Stelle des SV Weil im Einsatz. Patrice ist 18 Jahre alt und kommt aus Lörrach, Jonathan ist 19 und in Schallstadt wohnhaft. Schon zum zehnten bzw. elften Mal absolvieren junge Menschenein FSJ-Jahr beim SVW. Beide möchten das freiwillige soziale Jahr nutzen, um viele Erfahrungen im sozialen, als auch im sportlichen Bereich zu sammeln.
Die Freiwilligen unterstützen die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter des SV Weil bei allen anfallenden Aufgaben, sowohl im Aktivbereich wie auch in der Jugendabteilung. Neben zahlreichen administrativen Aufgaben in der Geschäftsstelle des SV Weil sind dieFSJ'ler nahezu jeden Tag auf dem Trainingsplatz bei den Jugendmannschaften anzutreffen, selbstverständlich auch an den Spieltagen. Auch im täglichen Schulbetrieb der Stadt Weil am Rhein sind sie ein fester Bestandteil. In der Rheinschule in Friedlingen leitendie FSJ‘ler die Sport und Bewegungs AG. Und in der Leopoldschule, der Markgrafenschule und der Freien Kita Weil am Rhein geben sie Übungsstunden für fußballinteressierte Kinder und Jugendliche. Beide trainieren zudem eigenverantwortlich die vierte D-Juniorenmannschaftdes SV Weil.
Das Erstellen der Stadionzeitung „Nonnenholz Aktuell“ und das Pflegen der sehr umfangreichen Vereinshomepage ist ebenfalls ein wichtiger Aufgabenteil der beiden Freiwilligen in Ihrer 38,5-Stunden-Woche.
Auch Lehrgänge in der Sportschule Schöneck Karlsruhe und Steinbach gehören zum freiwilligen sozialen Jahr, wodurch die jungen Sportler auch die Möglichkeit haben, externe Erfahrungen zu sammeln und sich sportlich weiterzubilden. Sowohl Patrice, als auchJonathan haben das Ziel Trainerschein fest vor Augen. Patrice peilt den fußballspezifischen C-Schein an, Jonathan den Breitensport C-Schein mit dem Schwerpunkt "Kinder und Jugendliche". Die Einführungsseminare haben beide schon absolviert und in den Jugendtrainingseinheitenund Kooperationsstunden sind beide schon fest integriert.
Auch in der kommenden Saison möchte der SV Weil die Ausbildung und Weiterbildung von jungen Menschen fortführen und bietet wiederum zwei FSJ-Stellen an. Interessenten können bis 15.03.2016 ihre Bewerbungsunterlagen an Jugendleiter Rolf Ritsche (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)oder den sportlichen Leiter Perseus Knab (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) senden.  Für Fragen rund um das FSJ stehen Patrice und Jonathan persönlich zur Verfügung. Von Montag bis Freitag sind sie ab 10 Uhr auf der Geschäftsstelle des SV Weil zu erreichen (Tel. 07621/1603844)

U11 mit Turniersieg zum Saisonabschluss

Am letzten Samstag konnte die U11 die erfolgreiche Saison mit einem Sieg beim Turnier in Haltingen abschliessen. Schon das Eröffnungsspiel liess sich gut an. Gegen die Mannschaft des SC Haagen wurde schön miteinander gespielt und auch das Tore schiessen nicht vergessen. Nach 20 Minuten stand ein 12:0 für uns zu Buche. Ähnlich gestaltete sich das zweite Spiel. Hier wurde die Mannschaft der SF Schliengen mit 9:0 bezwungen. Im letzten Gruppenspiel ging es um den Gruppensieg gegen den Gastgeber FV Haltingen. Erneut ein schönes Spiel unserer Jungs, nur das Tore schiessen wurde schwer vernachlässigt. Trotz vieler Torchancen stand es am Ende "nur" 2:0 und das Finale war erreicht. Hier wartete die Mannschaft des FV Lörrach-Brombach auf uns. Von Anfang an war klar zu sehen, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, nur mit den Torchancen wurde erneut fahrlässig umgegangen. Am Ende des Spiels stand ein 2:0 für uns und der Turniersieg. Nach der Pokalübergabe mussten natürlich noch einige Siegerfotos geschossen werden.

 

Wieder haben zwei Spieler den Sprung zu einem erstklassigen Verein geschafft.
Mit Nemanja Radulovic, geht in die U12 des FC Basel, und Robin Hinrichsen, geht in die U14 des SC Freiburgs, schliessen sich zwei Eigengewächse  des SV Weil erstklassigen Vereinen an.
Beide Jungs hatten schon seit geraumer Zeit bei Sichtungseinheiten und Turnieren für die neuen Vereine die Trikots angezogen. Das bedeutete neben dem regulären Training und Spielen in Ihren Teams beim SV Weil einer zusätzlichen Belastung auf einem sehr hohen Niveau.
Sie konnten überzeugen und sich für die weiterführenden Mannschaften empfehlen.
Antonio Colucci, sportlicher Leiter Jugend des SV Weil:
„Der Sprung der Jungs ist die Bestätigung unserer guten Arbeit in der Jugendabteilung. Wenn man verfolgen kann, wie schwer es ist sich für einen dieser Vereine zu empfehlen, so erfüllt es uns mit Stolz und motiviert die Trainer mit vollem Einsatz sich weiter für die Ausbildung unserer Spieler einzusetzen. Als eine der ersten Adresse für Scouts, sind aus allen Mannschaftsklassen diverse Spieler gelistet.
Wir wünschen den Jungs alles Gute auf dem weiteren Weg und werden Neugierig Ihre weitere Entwicklung verfolgen. „


Robin Hinrichsen geht in die U14 des SC Freiburg.                         Nemanja Radulovic schliesst sich der U12 des FC Basel an.

 

 

Die U11 des SV Weil, die ausschliesslich mit Spielern des Jahrgangs 2004 antritt, konnte am Samstag souverän
die diesjährige Saison als Meister in der D-Junioren Kreisklasse beenden.
Alle vierzehn Saisonspiele konnten gegen in der Regel bis zu zwei Jahre ältere Gegner gewonnen werden.
Auch die 87 geschossenen Toren und das Torverhältnis von +66 sprechen hier eine deutliche Sprache.
Mit jeweils 21 erzielten Toren belegten Jonah Trefzer und Gabriele Cioffi in der Torjägerliste den 2. Platz.
Nach dem letzten Rundenspiel, einem 10:1 Sieg gegen den FV Haltingen, freuten sich die Jungs über die
ausgeteilten Meister-T-Shirts, die natürlich sofort angezogen wurden.
Die Trainer Slobodan Radulovic und Ralf Fischer bedanken sich bei den Jungs für die tolle gespielte Saison
und freuen sich schon auf die nächste Runde, dann als U12 des SV Weil.

Die U15 konnte ungeschlagen und mit nur einem Remis die Landesliga als Meister beenden. Das Team erzielte nicht nur die meisten Tore, sondern stellt auch die beste Abwehr mit 12 Gegentoren. Gleich 5 Spieler konnten sich in die Top 10 Torschützenliste eintragen. Mit Leon Riede stellte die U15 auch den Torschützenkönig. Ein „meisterliche Saison“ hat nun sein Ende gefunden.